Wahlsiegerin im Saarland

Vom / Wahl heute

Annegret Kramp-Karrenbauer

Die CDU mit Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer lag am Wahlsonntag deutlich vorn. Die Ergebnisse aus dem Saarland, die Reaktionen aus MV: Kompakt in unserem Wahlportal.

Das Ergebnis

40,7 Prozent hat die CDU bei der Wahl am Sonntag geholt, das sind 5,5 Prozent mehr als vor fünf Jahren. Zweitstärkste Kraft im Saarland ist die SPD mit 29,6 Prozent (minus 1,0 Prozent), vor der Linkspartei mit 12,9 Prozent (minus 3,2 Prozent) und der AfD mit 6,2 Prozent. Diese vier Parteien ziehen in den Landtag ein. Anders als Grüne (4,0 Prozent), FDP (3,3 Prozent) und Piraten (0,7 Prozent).

Sitze im Landtag

Von 51 Sitzen entfallen 24 auf die CDU. Die SPD stellt 17 Abgeordnete, die Linkspartei 7, die AfD 3.

Wahlbeteiligung

540.000 von 775.000 Wahlberechtigten haben ihre Stimmen abgegeben. Die Beteiligung stieg nach Angaben der Landeswahlleiterin von 61,6 auf 69,7 Prozent.

Koalition

CDU-Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer ist klare Wahlsiegerin. Sie möchte die Große Koalition mit der SPD unter ihrer Führung fortzusetzen.

Reaktionen aus MV

SPD-Landeschef und Ministerpräsident Erwin Sellering sagte, die SPD hat habe zwar seit Beginn des Jahres im Saarland aufgeholt. Am Ende sei es aber eine Landtagswahl – und da habe eine sehr angesehene Ministerpräsidentin den Ausschlag gegeben.

Der Generalsekretär der CDU in Mecklenburg-Vorpommern, Vincent Kokert, hat den Wahlsieg seiner Partei im Saarland auch als Absage der Wähler an „rot-rote Experimente” gewertet. „Wir freuen uns für Annegret Kramp-Karrenbauer, dass sie ihre erfolgreiche Arbeit fortsetzen kann.”

Die Linke in MV ist trotz Stimmenverlusten im Saarland zufrieden mit dem Ergebnis. Die Landesvorsitzende Heidrun Bluhm sagte, ein Schulz-Effekt lasse sich bei der SPD nicht erkennen und auch bei der AfD scheine der Zenit überschritten.

Menü